Unterlagen des Bauantrags sind eingetroffen!

Heute finden wir einen dicken Briefumschlag in unserem Briefkasten. Der Inhalt ist so üppig, dass der Umschlag nur zur Hälfte in unseren Briefkasten passt. Wir sind gespannt, was wir darin finden…Der Umschlag platzt fast aus allen Nähten und übersteht das Auspacken nicht. Darin finden wir nämlich 5 Schnellhefter! Es gibt 3 Ausführungen des Bauantrags adressiert an die Obere Baubehörde. Ein Exemplar ist mit etlichen Post-Its verschönert, denn die markieren die zahlreichen Unterschriftfelder. Wir brauchen hier einen guten Stift, denn alle Examplere sollen unterschrieben werden! Ein Examplar ist für uns und kann daher ausgelassen werden.

Die Zeichnungen und Anträge entsprechen unseren letzten Vorstellungen! 🙂

Bei der Kontrolle der Unterlagen stellen wir fest, dass unsere Anschrift, die auch auf vielen Seiten abgedruckt ist, leider falsch ist. Je nach Seite wechselt die Schreibweise und ist mal falsch, mal richtig. Wir kontaktieren sofort unseren Architekten und fragen nach, wie er die Situation einschätzt. Im schlimmsten Fall muss Arge Haus die Unterlagen erneut drucken, denn viele Seiten sind bereits vom Architekten unterschrieben. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätten wir die entsprechenden Formulare ggf. selbst nachdrucken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.