Haus im Rohbau, eingerüstet und noch ohne Dach

Der Rohbau macht Fortschritte: Das Obergeschoss bekommt Wände

Bisher hatten wir Glück: Weder das Wetter noch Covid-19 haben unser Bauprojekt verzögert. In der aktuellen Woche gabe es sogar große Forschritte zu verzeichnen. Nun steht nicht nur ein Gerüst, sondern auch die Außenmauern im Obergeschoss.Wie schon die letzten Wochen konnten wir leider nicht während der Bauarbeiten vor Ort sein – aber das ist in Zeiten einer Pandemie wohl auch für alle sicherer.

Wir haben uns also am Wochenende in aller Ruhe den Fortschritt angesehen. Und es gab einiges zu besichtigen: Die Außenwände im OG scheinen größtenteils fertig zu sein. Es fehlen lediglich noch die Stürze über den Fenstern. Auch die Innenwände sind stehen schon teilweise, so dass man sich nun auch von den Räumen im OG einen ersten Eindruck verschaffen kann.

Besonders interessiert haben uns natürlich die runden Fenster:
Zukünftiges Badezimmer im RohbauWir hatten bereits nach dem Termin mit dem Fensterbauer den Verdacht, dass diese Fenster größer sind, als wir uns das vorgestellt hatten. Und tatsächlich wirken sie in Echt deutlich größer als auf den Plänen.

Interessant war auch zu sehen, wie diese Fenster ausgeführt werden. Ähnlich wie für die Fensterstürze haben die Handwerker eine Verschalung aus einem Styropor-artigen Material eingesetzt, wo die Rundung bereits vorgegeben ist. Diese Verschalung wird dann mit Beton aufgefüllt.

Der Gesamteindruck

Der Eindruck der Räume im OG war auch überwiegen wie erwartet: Der Flur wirkt sehr großzügig und das Schlafzimmer ist auch ausreichend groß und hat einen schönen Blick in den Garten. Wie schon gedacht, ist das Badezimmer relativ riesig. Mal sehen, wie das dann mit Sanitärobjekten wirkt.

Ein kleiner Tiefpunkt ist das geplante Arbeitszimmer, das ist nämlich etwas kürzer als gehofft. Das heißt unser Plan dort ein kleines Sofa unterzubringen, wird wohl nicht umsetzbar sein. Dafür ist die Aussicht traumhaft!

Aussicht aus dem OG in den Garten

Auch die Garage macht Fortschritte: Es wurden bereits Gräben für die Streifenfundamente ausgehoben. Und auch das Eingangspodest wird schon vorbereitet. Die Schalung ist auch hier schon erkennbar, vermutlich wird das alles zusammen mit den Fensterstürzen an einem Betontermin gegossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.