Es kann fließen: Wasseranschluss geglückt

Nachdem es beim ersten Versuch ein Problem bei der Installation der Wasserleitung gab und wir auf dem Trockenen saßen, wurde der Anschluss still und heimlich hergestellt. Die Gewerke müssen das benötigte Wasser nun nicht mehr mitbringen.

In unserem letzen Blogbeitrag haben wir die Probleme mit dem gebrochenem Futterrohr im Keller schon beschrieben. Da das Futterrohr so nicht mehr verwendet werden konnte, musste ein Plan entwickelt werden, wie die Durchführung ermöglicht werden kann.

Unser Rohbauleiter hat den Vorschlag gemacht, das vorhandene Futterrohr komplett auszubohren und somit eine neue Kernbohrung mit größerem Durchmesser durchzuführen. Der neue Durchmesser wäre dann 150mm anstatt der jetzigen 100mm.

Zunächst musste beim Hersteller der Kellerwände nachgefragt werden, ob die Bewehrung im Bereich des Futterrohrs genügend Spielraum lässt. Es ist nicht gut, wenn man beim Bohren auf die Bewehrung trifft. Hier gab es aber grünes Licht: Die Bewehrung ist ausreichend weit weg gelegt, so dass beim Vergrößern des Bohrlochs keine Gefahr besteht.

Sonderanfertigung einer Ringraumdichtung

Die Vergrößerung des Durchmessers bedeutet aber, dass wir eine spezielle Ringraumdichtung benötigen. Die Standard-Dichtungen gibt es nicht mit einem passenden Rohrdurchmesser, weil ein Bohrloch mit 150mm Durchmesser schlicht nicht für so “kleine” Rohrleitungen gedacht ist. Wir haben mit Hilfe des Rohbauleiters eine Sonderanfertigung beim Hersteller Psi gekauft, die für 150mm Außendurchmesser passt und eine Öffnung für ein 40mm Medienrohr hat. Die Kosten waren überraschend: Lediglich 80 € kostet die Sonderanfertigung.

ARGE Haus hat den Termin mit der Firma, die diese zentrierte Kernbohrung ausgeführt hat ohne unser Zutun organisiert und auch ausgeführt. Auch sind wir sehr erfreut darüber, dass der Bauleiter die Koordination mit dem örtlichen Wasserbetrieb übernommen hat. Dadurch konnte die Wasserleitung & -uhr am gleichen Tag, zusammen mit der Bohrung, eingebaut werden. Damit ist das Thema Wasseranschluss abgeschlossen! Darüber freuen sich nicht nur wir, sondern sicher auch die anderen Handwerker, die nun wieder einen funktionsfähigen Wasseranschluss nutzen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.